Rappenloch und Alplochschlucht

Die beiden Klammen ober und unterhalb des Staufensees locken mit wilden Schrofen und unbändiger Natur in fantastischem Ambiente jährlich viele Besucher an. Die imposante Rappenlochschlucht ist eine der größten Schluchten Mitteleuropas und liegt etwa fünf Kilometer vom Stadtzentrum Dornbirn enfernt, am Zugang zur Walsersiedlung Ebnit. Beeindruckende Felswände links und rechts, schmale Stege, dunkle Tunnel, steile Treppen, und faszinierende kleine Wasserfälle machen eine Durchquerung spannend.

Startet man vom 41 Meter hohen Mammutbaum im Gütle, genügt eine gute Stunde, um Rappen- und Alploch bis zur Ebniter Straße hinauf zu durchwandern.
Wer dann noch Lust hat, kann als Zugabe das „Kirchle“ besichtigen. Es handelt sich dabei um eine felsüberhangene Klamm, die sich gegen Ende des Eiszeitalters gebildet hat.

Übrigens: Zu Beginn des Schluchtenweges wandert man an der Druckrohrleitung entlang, die das Wasser zum firmeneigenen Kraftwerk des Textilunternehmens F.M. Hämmerle führte. Diese alten, aus genietetem Eisenblech gefertigten Leitungen sind in der Zwischenzeit bereits zu einem technischen Schaustück geworden. Heute noch in Betrieb ist das Kraftwerk Ebensand, welches Dornbirn seit dem Jahr 1901 elektrisch beleuchtet.
Besonders angenehm erwandert man diese Sehenswürdigkeiten auf dem Staufenseeweg, den man in beide Richtungen, berg- oder talwärts, begehen kann.

Rappenlochschlucht

So erreichen Sie uns

Hotel Krone GmbH | Familie Rhomberg

Hatlerstraße 2 | 6850 Dornbirn | Österreich
T: +43 5572 22720 | F: DW 73
info@kronehotel.at

Facebook Google+